Kleinbäume - Kleine Bäume für jeden Garten



Eine Hänge-Birke, die zwischen 5 und 8m groß werden könnte

Es gibt für jeden Bereich den richtigen Baum. Deshalb muss auch ein kleiner Garten nicht auf einen Baum verzichten. Ein Garten der nur aus einem Stück Rasen besteht macht selten glücklich. Auch mit kleinen Bäumen lässt sich im Wechselspiel mit Sträuchern und Stauden ein schönes und farbenfrohes Gesamtbild schaffen, genauso wie auch mit Großbäumen.

Für die richtige Auswahl der Bäume ist es unter anderem notwendig zu wissen, welche Ausmaße der betreffende Baum einmal erreichen kann. In privaten Gärten findet man deshalb häufig einen Kugel­-Ahorn oder eine Kugel-Akazie. Allerdings gibt eine große Auswahl an potentiell geeigneten Kleinbäumen, mit denen sich auch auf engerem Raum mindestens ein Baum pflanzen lässt.

Bei der Auswahl ist auf die Wuchsform (Habitusform) zu achten um z. B. keine bösen Überraschungen mit einer ausladenden Krone zu erleben. Alternativ gibt es auch säulenförmig wachsende Sorten wie auch Kugelformen. Die Wuchshöhen und -breiten sind Erfahrungswerte und nur als Richtwerte zu verstehen. Das Wuchsverhalten ist von vielen Faktoren abhängig, die sich entweder positiv oder auch negativ auswirken können.

Grundsätzlich gilt es allerdings eher den zu den am Standort herrschenden Bedingungen passenden Baum zu finden, als zu versuchen die Gegebenheiten, wie die Boden- und Lichtverhältnisse, für diesen auf Biegen und Brechen anzupassen. Solche Anpassungen sind meistens nicht von Dauer und wirken sich dann negativ auf die Entwicklung des Baumes aus. In einem solchen Fall wird eine dauerhafte Pflege unumgänglich und man kann den Baum nicht einfach "machen lassen".

Die folgende Tabelle stellt eine Vielzahl von Arten und Sorten aus dem sehr weitläufigen Sortiment der Laub- und Nadelbäume in einer Übersicht vor. Mit einem Klick auf die Digitalkamera, öffnet sich jeweils eine Seite mit einer kleinen Auswahl an Baumbildern um einen Eindruck des optischen Erscheinungsbildes der Baumsorte zu erhalten.

Natürlich lohnt sich je nach dem vorhandenen Platz auch ein Blick in die Tabelle der mittelgroßen und der richtig großen Bäume.

Wesentlich mehr Informationen und Bildmaterial, zusätzlich auch im Großformat hinterlegt, zu den hier aufgeführten und vielen weiteren Bäumen, finden Sie in den aussagekräftigen Baumsteckbriefen, die sich im kostenpflichtigen Mitgliederbereich befinden.

Bäume der dritten Ordnung (7-12m)

LaubbäumeBilderHöheBreitedeutscher Name
Acer ginnalaBaumbilder6-9 m4-8 mFeuer-Ahorn
Acer platanoides 'Globossum'Baumbilder4-7 m3-6 mKugel-Ahorn
Alnus incana 'Aurea'Baumbilder8-10 m4-7 mGold-Erle
Amelanchier arborea 'Robin Hill'Baumbilder5-8 m3-5 mFelsenbirne 'Robin Hill'
Amelanchier lamarckiiBaumbilder5-10 m3-6 mKupfer-Felsenbirne
Betula pendula 'Youngii'Baumbilder5-8 m3-6 mHänge-Birke
Catalpa bignonioidesBaumbilder8-12 m4-8 mTrompetenbaum
Catalpa bignonioides 'Nana'Baumbilder4-7 m3-5mKugel-Trompetenbaum
Cercis siliquastrumBaumbilder4-8 m4-6 mJudasbaum
Cornus masBaumbilder5-8 m3-6 mKornel-Kirsche
Crataegus coccineaBaumbilder6-9 m4-6 mScharlach-Dorn
Crataegus laevigiata 'Paul Scarlet'Baumbilder6-10 m3-5 mEchter Rot-Dorn
Crataegus x lavallei 'Carrieri'Baumbilder6-10 m3-6 mApfel-Dorn
Crataegus monogynaBaumbilder6-10 m3-5 mEingriffeliger Weiß-Dorn
Crataegus monogyna 'Stricta'Baumbilder5-8 m1-3 mSäulen Weiß-Dorn
Crataegus prunifoliaBaumbilder6-8 m4-6 mPflaumenblättriger Weiß-Dorn
Fraxinus excelsior 'Nana'Baumbilder4-8 m2-4 mKugel-Esche
Fraxinus excelsior 'Pendula'Baumbilder8-10 m4-8 mHänge-Esche
Fraxinus ornusBaumbilder6-12 m3-6 mBlumen-Esche
Koelreuteria paniculataBaumbilder6-9 m4-8 mBlasenbaum
Magnolia kobusBaumbilder8-12 m4-6 mKobushi-Magnolie
Magnolia soulangianaBaumbilder6-8 m3-6 mTulpen-Magnolie
Malus in Sorten (Zieräpfel)Baumbilder4-12 m4-6 mZieräpfel
Morus nigraBaumbilder6-10 m6-8 mSchwarzer-Maulbeerbaum
Notdofagus antarcticaBaumbilder4-8 m3-5 mScheinbuche
Parrotia persicaBaumbilder6-12 m5-8 mEisenbaum
Prunus in Sorten (Jap. Zierkirschen)Baumbilder4-12 m2-8 mJapanische Zierkirschen
Pyrus communis 'Beech Hill'Baumbilder8-12 m3-5 mWildbirne Beech Hill
Pyrus salicifolia 'Pendula'Baumbilder4-7 m3-4 mHängende weidenblättrige Birne
Qercus x turneri 'Pseudoturneri'Baumbilder6-10 m3-6 mImmergrüne Eiche
Robinia 'Casque Rouge'Baumbilder6-10 m5-7 mAkazie Casque Rouge
Robinia pseudoacacia 'Frisia'Baumbilder6-10 m5-7 mGold-Akazie
Robinia pseudo. 'Umbraculifera'Baumbilder4-6 m4-6 mKugel-Akazie
Sophora japonica pendulaBaumbilder5-8 m5-8 mHänge-Schnurbaum
Sorbus aria 'Magnifica'Baumbilder6-12 m4-8 mGroßlaubige Mehlbeere
Sorbus intermediaBaumbilder6-10 m3-5 mSchwedische-Mehlbeere
Sorbus serotinaBaumbilder6-10 m5-8 mMahagoni-Eberesche
Sorbus x thuringiaca 'Fastigiata'Baumbilder6-9 m2-4 mtdüringische Säulen-Eberesche
Tilia cordata 'Rancho'Baumbilder8-12 m4-6 mWinter-Linde Rancho
Ulmus carpinifolia 'Wredei'Baumbilder6-10 m3-5 mSäulen Gold-Ulme

NadelbäumeBilderHöheBreitedeutscher Name
Abies koreanaBaumbilder6-9 m2-3 mKorea-Tanne
Chamaecyparis laws. 'Columnaris'Baumbilder7-10 m2-3 mBlaue Säulen-Scheinzypresse
Pinus mugoBaumbilder4-8 m4-5 mBerg-Kiefer
Pinus parviflora 'Glauca'Baumbilder6-12 m3-4 mBlaue Mädchen-Kiefer
Sciadopytis verticillataBaumbilder6-10 m3-4 mJapanische Schirmtanne

Kleine Bäume für den Vorgarten

Zwar handelt es sich bei den Bäumen der dritten Ordnung um nicht so hoch und breit wachsende Bäume, aber natürlich benötigt man für einen Vorgarten meistens wirklich kleine Bäume die nicht wuchtig wachsen. Das Platzangebot in den meisten Vorgärten ist schließlich eher begrenzt und man will ihn nicht mit einem einzigen Baum schon "vollgestopft" aussehen lassen. Viel Platz für Blumen, die dann im Schatten lägen, gibt es mit zu großen Bäumen nicht mehr.

Achtung: Je nach Vorgabe der Gemeinde kann es sowieso untersagt sein einen zu großen Baum in den Vorgarten zu pflanzen. Schließlich würde dieser sonst irgendwann über das eigene Grundstück hinausragen und den Bürgersteig blockieren. Zum Glück gibt es genügend klein bleibende, kugelige oder schmale Bäume, die einen Vorgarten verzieren können.

Hier sind insbesondere folgende Typen von Bäumen als geeignet zu nennen:

Kleine langsam wachsende Kugelbäume

Eine recht einfache Lösung ist es natürlich einfach einen Baum zu pflanzen, der einfach sehr langsam wächst und deshalb lange braucht bis er seine Größe erreicht und eine große Krone ausbildet. Hier werden sehr gerne Kugelbäume empfohlen. Diese sind sehr dekorative Bäume und ihre natürliche kugelige Krone benötigt nur einen leichten Formschnitt.

Deshalb scheinen diese besonders geeignet zu sein wenn das Platzangebot stark begrenzt ist. Allerdings darf man trotzdem nicht vergessen, dass der Baum nicht für immer und ewig klein bleibt. Man verschiebt hier also das Problem einfach in die Zukunft, da es zwanzig bis dreißig Jahre dauert, bis der Baum letztendlich zu einem Platzproblem werden könnte. Das klingt nach einer Lösung, die ein Politiker bevorzugen würde, da man die Probleme in die Zukunft verschieben kann.

Zur Not könnte der Baum aber auch irgendwann in den hoffentlich vorhandenen größeren Garten umgepflanzt werden. Als passende Beispiele sind die Blutpflaume, die Felsenbirne oder auch der Kugelahorn zu nennen.

Kleine säulenförmige, schmale Bäume

Ein schmaler, eher säulenförmiger, Baum kann meistens auch in einem kleinen Vorgarten untergebracht werden. Er wächst ebenfalls langsamer als seine größeren Artgenossen. Diese wachsen meist als Säule am Weg oder entlang der Gartenmauer. Sie werfen zwar nur wenig Schatten, aber können trotzdem gut zur Gartengestaltung eingesetzt werden. Am bekanntesten dürfte den meisten die Zypresse sein. Außerdem sind noch die Säulen-Eberesche, der Säulen-Weißdorn oder die Säulen-Zierkirsche geeignete Kandidaten.

Kleine überhängende Kronenbäume

Für einen romantischen Vorgarten sind Hängeformen sehr gut geeignet. Die normalerweise wuchtigen Bäume mit überhängenden Kronen gibt es auch in kleinwüchsigen Formen, so dass diese auch in einem Vorgarten Platz finden. Insbesondere wenn sie dort alleine gepflanzt werden, kommen die oft malerisch wirkenden Bäume gut zur Geltung.

Als geeignete Beispiele sind hier die hängende Kätzchenweide, die rote Hängebuche und auch die weidenblättrige Birne zu nennen. Unterpflanzen ist allerdings meist sinnlos, da die überhängende Krone für zu viel Schatten sorgt.

Sträucher als Hochstämmchen als Alternative zu kleinen Bäumen

Wenn der Platz wirklich sehr begrenzt ist, kann auch ein Zierstrauch als Hochstamm angebaut und als Baum "missbraucht" werden. Auch wenn es sich um eine gute Alternative zu einem zu groß werdenden Baumhandelt, um den geringen Platz gut zu füllen gibt es einen Nachteil. Der Strauch muss nämlich leider regelmäßig zurecht geschnitten werden. Ansonsten verliert er schnell die Form und treibt in die Breite aus.

Es bieten sich eine Vielzahl an Sträuchern an. Unter anderem sind Lorbeersträucher, Bergkiefer, Flieder oder auch die Strauchform des Buchsbaums gut geeignet.

Kleine Bäume bis zu 3m Höhe

Besonders beliebt scheinen, laut den Suchanfragen bei Google, kleine Bäume zu sein, die eine maximale Höhe von 3m erreichen. Diese eignen sich nicht nur für den Vorgarten sondern auch bei Mangel eines richtigen Gartens für den Balkon oder die Terrasse.

Kleine immergrüne Bäume bis zu 3m Höhe

Wer auch im Winter nicht auf blühende Bäume verzichten will ist vermutlich auf der Suche nach sogenannten "immergrünen" Bäumen. Allerdings darf man sich nicht von den Bezeichnungen "immergrün", "wintergrün", "sommergrün" und "halbimmergrün" verunsichern lassen.

Nur bei "immergrünen" Bäumen, meist sind dies Nadelgehölze, hat man durchgehend über das gesamte Jahr Blätter bzw. Nadeln am Baum. Denn, entgegen den wintergrünen oder halbimmergrünen Pflanzen, verlieren diese nie alle Blätter oder Nadeln zu einer bestimmten Jahreszeit. Stattdessen fallen über das ganze Jahr verteilt immer die ältesten Blätter ab, während auch gleichzeitig neue nachgebildet werden. Somit ist der Baum nie kahl und bietet, wenn dies gewünscht ist, zu jeder Jahreszeit einen Sichtschutz.

Kleine winterharte Bäume bis zu 3m Höhe

Bei der Auswahl des passenden Baumes darf man auch nicht seine Wintertauglichkeit vergessen! Ein Baum aus den Tropen oder beliebte mediterrane Gehölze benötigen ein frostfreies und ein zumindest lauwarmes Zuhause und das ganzjährig. Wer also nicht schon nach dem ersten Winter Abschied von seinem gepflanzten Baum wieder Abschied nehmen will muss sich Gedanken machen, ob ein nicht-winterharter Baum in seinem Garten überhaupt Sinn macht.

Problemlos überleben können diese meist in milderen Lagen, in denen "Weinbauklima" herrscht. Darunter versteht man meist eine Anzahl von mehr als 1800 Sonnenstunden: 1800 im Jahr, eine Wintertemperatur die nicht unter 0 °C fällt und eine Sommertemperatur, die durchschnittlich mindestens 20 °C beträgt. Es gibt auch "bedingt winterharte" Baumarten. Diese kommen etwas besser durch den Winter. Aber auch diese vertragen nur geringe Minusgrade.

In kälteren Regionen hingegen sollte der Baum im Winter also möglichst an einen wärmeren Standort zum "Überwintern" gebracht werden. Winterharte Bäume hingegen können das ganze Jahr im Freien stehen. Allerdings sollten auch diese mit einem Winterschutz versehen werden falls sie im Kübel stehen. Denn dann sind diese der Kälte mehr ausgesetzt als wenn sie eingepflanzt werden.

Wer sich für einen immergrünen Nadelbaum entscheidet hat auch gleichzeitig bereits einen winterharten Baum und braucht sich auch um diesen Punkt keine Gedanken mehr zu machen.

Kleine Bäume mit Blüten

Auch beliebt sind natürlich kleine Bäume die möglichst schön blühen sollen. In der Gärtner-Umgangssprache spricht man deshalb auch von "Blütenbäumen". Es handelt sich dabei aber nicht um einen botanischen Begriff. Diese Bezeichnung hat sich für alle sehr auffälligen und mit dekorativen Blüten blühenden Bäume einfach durchgesetzt. Das bedeutet natürlich nicht, dass die anderen Bäume nicht blühen und über keine Blüten verfügen. Die meisten Bäume haben aber eher kleine und unscheinbare Blüten, die einen Garten dann nicht zu etwas Besonderem machen.

Bei den schön blühenden Bäumen handelt es sich zum Großteil um Laubbäume, weil Nadelbäume, bis auf wenige Ausnahmen, kaum auffallende Blüten ausbilden.Die großen oder leuchtenden Blüten der Laubbäume sind besonders beliebt um im Frühjahr schöne Akzente im Garten oder Vorgarten zu setzen.

Einige Blütebäume gibt es auch als Strauch-Variante, sodass diese auch alternativ genutzt werden könnten.

Kleinere Bäume für den Garten

Auch im "normalen" Garten machen kleinere Bäume durchaus Sinn. Schließlich kann man diese noch alternativ pflanzen, wenn schon zu viele wuchtige Bäume im Garten existieren oder einem Hauptbaum nicht die Show gestohlen werden soll. Eventuell will man auch gar keine großen Bäume haben. Dann können mehrere kleine Bäume ein guter Ersatz sein.

Achtung: Es gibt vielerorts heutzutage Vorgaben wie viel bspw. heimische Baumarten im Garten gepflanzt werden müssen! Aus diesem Grund ist man in seiner Auswahl und freien Gestaltung je nach Wohnort etwas eingeschränkt und kommt nicht umher einen Baum zu pflanzen der irgendwann recht ausladend wird.

Kleinen Baum kaufen

Wo kann man einen kleinen Baum am besten kaufen? Für einen kleinen Baum braucht zum Glück kein LKW beladen werden, wenn man diesen nicht nur als Sämling pflanzen möchte und bereits ein etwas ausgewachseneres Exemplar haben möchte. Diese lassen sich nicht nur im lokalen Garten-Center sondern sogar über das Internet, teilweise ohne Versandkosten erwerben. Teilweise bekommt man hier noch recht kleine Bäume sogar für unter 100 €.


baumpruefung.de - toTop