Seepferdchen (13.05. bis 09.06.)



Ein Seepferdchen

Das keltische Tierkreiszeichen Seepferdchen ist den Menschen zugedacht, deren Geburtstag zwischen dem 13. Mai und dem 9. Juni liegt. Ebenfalls bekannt ist das Sternzeichen unter dem Namen "Meerespferd". Die meisten Deutschen kennen das Seepferdchen schon als Kind, nämlich als das Schwimmabzeichen dass einem grundsätzliche Schwimmfähigkeiten bescheinigt.

Woher kennen die Kelten das Seepferdchen? Diese Frage stellt man sich vermutlich nach kurzer Zeit. Tatsächlich ist dies etwas umstritten und ist vermutlich auf römische Einflüsse zurückzuführen. Die sogenannte keltische "Dragonesque-Fibel", bei welcher es sich um einen Fund aus dem ersten Jahrhundert n. Chr. Diese hat die Form eines Seepferdchens und wird auch heute als Schmuck verkauft.

Bei den Seepferdchen handelt es sich um einzigartige Wesen in den Tiefen der Unterwasserwelt, aber auch die unter diesem Sternzeichen geborenen Menschen gelten als wahre Unikate. Zur Tarnung können die echten Seepferdchen ihre Farbe ändern. Diese Fähigkeit haben auch die Seepferdchen-Geborenen. Diese können zwar nicht ihre Hautfarbe ändern aber sind sehr anpassungsfähige Zeitgenossen. Mit neuen Situationen werden sie deshalb recht gut fertig und leben sich gut in einer neuen Umgebung, bei einem neuen Arbeitgeber oder bei neuen Freunden ein. Ihnen stehen deshalb auch alle Karrierewege offen, auch wenn sie gerne künstlerische Wege einschlagen.

Es handelt sich bei den Seepferdchen zwar um sehr zierliche Tiere, ihre menschlichen Vertreter sind allerdings kaum unter zu kriegen. Neue Herausforderungen sind bei diesen stets beliebt und sie gehen an neue Aufgaben mit viel Elan heran. Wenn es dabei einmal zu Rückschlägen kommt lässt der Seepferdchen-Mensch seinen Kopf nicht hängen. Seine spontane Art verhilft ihm recht schnell zu neuen Impulsen und Ideen um seinen Tatendrang zu stillen und Hindernisse zu überwinden. Ihre Mitmenschen könnten den Eindruck bekommen das Seepferdchen hat nicht nur einen Plan B oder C, sondern auch für alle anderen Buchstaben des Alphabets.

Mit schwierigen Entscheidungen tun sich die Seepferdchen-Geborenen allerdings nicht leicht und sind mitunter lange am Abwägen was sie tun sollen. Ihr Wechselbad zwischen spontanem Geistesblitz und nachdenklichem Abwarten kann für Beteiligte recht nervig und fordern sein. Hier zeigt sich, dass es manchmal nicht von Vorteil ist wenn man alle Meinungen zu einer bestimmten Sache berücksichtigt und nachvollziehen kann.

Seepferdchen stehen symbolisch für eine bewegte Gefühlswelt, für Vertrauen und Harmonie. Im Tierreich führen sie sogar einen "Tanz der Liebe" auf. Hierzu nehmen beide Seepferdchen die gleiche Farbe an und stellen so ihre Verbundenheit zur Schau. Als Seepferdchen-Geborener hingegen werden Liebesbeziehungen meist kompliziert und das Seepferdchen macht sich selber das Leben schwer wenn es sich zu sehr auf seinen Verstand beruft.