Katze (21.01. bis 17.02.)



Eine Katze

Ihr Geburtstag ist zwischen dem 21. Januar und dem 17. Februar? Dann ist ihr keltisches Tierkreiszeichen die Katze.Dass die Katze insbesondere in unseren Breitengraden eines der beliebtesten Haustiere ist kommt nicht von ungefähr. Wie auch beim tierischen Vertreter gilt für einen Katzen-Geborenen, dass er oder sie sehr intelligent, meist sehr neugierig und ausdrucksstark ist. Katzen werden seit jeher wegen einer Vielzahl von Merkmalen verehrt. Zu diesen zählen Fruchtbarkeit, Schönheit, Sinnlichkeit, Sexualität, ihre Eigenständigkeit und ihr Bedürfnis nach Zärtlichkeiten.

Ein Katzen-Geborener kennt seinen Plan für die Zukunft ganz genau und hat auch eine klare, vielleicht teils festgefahrene, Meinung. Ihn hiervon umzustimmen dürfte meist vergeblich ohne Erfolg enden.

In schwierigen Situationen denken Katzen-Geborenen lieber einmal mehr über ihr Handeln und die Folgen nach und wägen sogar jede mögliche Konsequenz einer kleinen Entscheidung genauestens ab. Bauchmenschen sind diese also eher nicht. Kein Wunder dass sie durch ihr Zögern und ihre zurückhaltende Entscheidungswilligkeit oftmals als arrogant wahrgenommen werden. Eine spontane Aktion oder eine Überraschungsparty ist mit ihnen eher nur widerwillig möglich.

Trotzdem kann sich ein Freund eines Katzen-Menschen freuen wenn er dessen Vertrauen gewonnen hat. Denn im Regelfall ist ihm ein loyaler lebenslanger Freund dann sicher. Zwar haben sie eine kühle Art, können andere aber durchaus in ihr Herz schließen.

Bereits bevor die Römer die domestizierte Katze in die germanischen und keltischen Wälder einschleppten gab es dort schon einheimische Wildkatzen, die sogar traditionell als Symboltier einer Göttin verehrt wurde. In Irland werden sogar spielende Katzenkinder auf einem keltischen Steinkreuz unter einem Gekreuzigten dargestellt.

Nicht zu vergessen: Die Katze wird auch gerne für Aberglauben genutzt. So soll man besser keiner schwarzen Katze über den Weg laufen um kein Unglück zu riskieren.