Die Hainbuche (04.06. - 13.06. / 02.12. - 11.12.)


Hainbuche

Die Kelten haben sich die Hainbuchen-Hecken zum Schutz um ihre Anwesen herum gepflanzt und zusätzlich von dem harten Holz profitiert. Seit jeher war die Hainbuche ein sehr begehrter Baum, der daher auch für den guten Geschmack, die Ehrlichkeit und der rohen Schönheit bekannt.

Allgemeine Eigenschaften

Hainbuchen haben ein loderndes Feuer im Innern, wirken aber von außen eher kühl. Sie ist trotzdem wunderschön und kann besonders in ihrer Blütezeit und Jugend viele Verehrer zählen. Auf ihre äußere Erscheinung legt sie viel Wert, weshalb sie sehr auf ihren Körper und ihre Gesundheit achtet und ihren guten Geschmack stets unter Beweis stellt.

Soziales

Sie liebt es, sich das Leben so angenehm wie nur möglich zu gestalten, weshalb sie schon einmal egoistisch werden kann. Dennoch bleibt sie dabei immer äußerst vernünftig und kann sich jederzeit disziplinieren. Man kennt sie als wahre Felsen in der Brandung, die man nahezu nie in die Knie zwingen kann. Diese wahrlich nützliche Eigenschaft äußert sich nicht nur auf körperliche Anstrengungen, sondern auch besonders auf seelische Belastungen. Darum sind Hainbuchen auch keine Tagträumer sondern Realisten, die ihre Grenzen gut einzuschätzen wissen. Auch wenn sie als sehr verständnisvoll gelten und Rücksicht auf weniger kluge Menschen nehmen können, die nicht immer Fehlerfrei sind, können sie eben jene Fehler nicht immer verzeihen.

Auf Hainbuchen ist immer verlass und sie sind auch in Schlechten Zeiten immer für ihre Freunde da. Für diese gilt die Hainbuche allerdings oftmals als pingelig und wankelmütig.

Keltischer Schmuck bei Amazon*
Keltische Symbole als schöner Schmuck?
Das gibt es auf Amazon*

Liebe & Familie

Unter ihrer hauchdünnen Haut aus Vernunft und Disziplin, lodern viele geheime Wünsche und Begierden. Von ihrem Partner wünscht sie sich wärmende Geborgenheit, Begehren und Bestätigung.

Hainbuchen-Geborene suchen immer das Außergewöhnliche und erträumen sich viele Unmöglichkeiten, weshalb sie oftmals unglücklich mit ihren Gefühlen ist. Von anderen wird sie viel häufiger geliebt, als sie selbst lieben kann. Hat sie jedoch den richtigen Partner gefunden, so kann dieser sich über liebevolle Fürsorge freuen. Ihre Wünsche kann die Hainbuche dann auch hintenanstellen, wenn sie ihren Gefährten dadurch besser schützen kann. Ihre Bedürfnisse können aber auch erdrückend wirken, weshalb der Lebenspartner ein starkes Nervennetz spannen muss.

Hainbuchen erwägen oftmals zu lange das Für und Wider. Ihre Angst betrogen zu werden, verfolgt sie immerzu, weshalb sie ständig glaubt, die falsche Wahl getroffen zu haben. Dies begünstigt auch ihr Misstrauen anderen Menschen gegenüber.

Beruf & Bildung

Ihre unglaubliche Selbstdisziplinierung führt die Hainbuche konsequent zu ihren Zielen. Sie hegt ein großes Pflichtbewusstsein und ist stets Aufrichtig, neigt aber auch zur Übertreibung und dies kann ihr Privatleben schwer belasten. Auf Worte folgen Taten und so zögert sie nicht lange, sondern erledigt ihre Aufgaben gleich. Sie hat ein großes Vertrauen in sich und kann somit ihre Kräfte mobilisieren, um sich ihre Herzenswünsche zu erfüllen.

Dank ihres ausgezeichneten Geschmacks haben Hainbuchen ein Gespür für Farben, Größenverhältnisse und kreatives. Sie ist sehr harmonisch und musikalisch, ja sogar auch künstlerisch begabt, auch wenn dies meist unentdeckt bleibt. Ihr Verantwortungsbewusstsein reicht auch bis hin zu bedürftigeren Menschen, denen sie lieber mit Taten, anstatt mit Worten hilft. Nicht selten sind Hainbuchen auch als Umweltschützer und Ehrenamtler bekannt.

Gesundheit

Hainbuchen-Geborene erfreuen sich einer äußerst stabilen Gesundheit, da sie sehr auf sich und ihren Körper achten. Lediglich auf Augen und Ohren sollte sie etwas achtgeben.



Kein passender Partner?
Wenn Sie bisher nicht den passenden Partner fürs Leben gefunden haben sollten Sie sich einmal bei den folgenden vier Bäumen im keltischen Horoskop umsehen. Diese werden jeweils nur für einen einzigen Tag im Jahr vergeben und somit eine besondere Rarität:
Die Eiche - Der Öl- oder Olivenbaum - Die Birke - Die Buche
Schon gewusst?

Im Jahr 1996 wurde die Hainbuche zum Baum des Jahres gewählt.

Für Interessierte gibt es diese Seite nun auch in Englisch auf tree-signs.com.



baumpruefung.de - toTop