Die Weide (01.03. - 10.03. / 03.09. - 12.09.)


Weide

Die Weide steht bei den Kelten als Sinnbild für den Kreislauf des Lebens, sowie für den Buchstaben S, da sie dort den Namen "Saille" trägt. Für die Kelten gilt die Weide zudem als "Baum der Melancholie".

Allgemeine Eigenschaften

Besonders weibliche Weiden sind sehr schön, tragen jedoch viel Traurigkeit in sich. Nach außen hin haben sie eine wirksame Anziehungskraft und auch die männliche Weide findet beim anderen Geschlecht viel Bestätigung. Weiden gelten allgemein als sehr einfühlsam in der Liebe, aber auch generell im Leben.

Soziales

Weiden-Geborene haben ein Händchen für die Kunst und lieben das Schöne in jeder erdenklichen Form. Sie schwärmt von einem schönen Zuhause, hübschen Kindern und auch von kleineren Dingen wie Schmuck. Auch wenn sie sehr an ihre Familie und ihr Zuhause hängt, so zieht es sie dennoch hinaus in die weite Welt auf Abenteuerreise.

Charakterlich ist die Weide eher gebrechlich und scheu, weshalb sie umso mehr Beistand von ihrer Familie benötigt. Gerade deshalb fühlt sie sich erst in starken Strukturen, wie die eigene Familie, dem Partner, oder im langjährigen Freundeskreis, so richtig wohl. Anspruchslosigkeit und Hingabe sind der Weide bereits ins Kinderbett gelegt worden, deshalb hat sie auch kein Problem damit, bei Arm oder Reich am Tisch zu sitzen.

Bei Weiden spricht man von einer geteilten Persönlichkeit, bzw. von zwei verschiedenen Seelen, die ihr innewohnen sollen: Während die eine eher träumerisch und gefühlvoll ist, ist die andere sehr sprunghaft und voller Kummer. Darüber hinaus ist die Weide vertrauenswürdig und ehrlich. Wenn es darauf ankommt, so scheut sie es nicht, den schwierigeren Weg einzuschlagen.

Weiden sind wahre Trostspender, deren Einfühlungsvermögen gerne durch ihre Mitmenschen in schweren Zeiten genutzt wird. Mit viel Fingerspitzengefühl und Gelassenheit gehen sie sogar die zwischenmenschlichen Probleme an. Jedoch sind solche Situationen eher fremd für sie, da sie gut weiß, dass jede schwierige Phase einmal vorbei sein wird.

Die Weiden-Geborenen ahnen, dank ihres besonderen Einfühlungsvermögens und ihres Instinkts, sogar manche Geschehnisse voraus. Ihre Mitmenschen kann sie damit immer wieder beeindrucken.


Keltischer Schmuck bei Amazon*
Keltische Symbole als schöner Schmuck?
Das gibt es auf Amazon*

Liebe & Familie

Auch wenn sie sich durch die Menschen in ihrer Umgebung immer wieder beeinflussen lässt, ist sie trotzdem kein einfacherer Lebenspartner. Eigenwillig, anspruchsvoll und unter Stimmungsschwankungen leidend, neigt sie auch mal zur Hysterie.

Selbst in der Liebe leidet die Weide oft, aber manchmal findet sie dann doch den richtigen Partner und somit den ersehnten Zufluchtsort. In der Partnerschaft fühlt sie sich allerdings meist missverstanden und unbedeutend, obwohl sie auch in der Lage ist, leidenschaftlich und zärtlich zu lieben.

Beruf & Bildung

Im Grunde neigen Weiden zu einer starken Ernsthaftigkeit im Leben, die sich nicht lange mit unwichtigen Dingen aufhalten oder gar in Träumereien versinken. Vielmehr flüchten sie gerne in intellektuelle Themengebiete und Interessen, die sie herausfordern. Sie kann es nicht ausstehen, wertvolle Zeit zu verschwenden. Für ihre utopisch denkenden Mitmenschen mag sie manchmal etwas kühl und verschlossen wirken, während man sie besonders für ihre sachliche Art und ihren Gleichmut im Beruf schätzt. Auf Weiden ist eben immer Verlass.

Gesundheit

Weiden-Geborene sollten in Bezug auf die Gesundheit insbesondere auf Rücken, Seele, Atemwege, Immunsystem und ihre Beine achten.



Schon gewusst?

Im Jahr 1999 wurde die Silber-Weide zum Baum des Jahres gewählt.

Nicht vergessen: Schauen Sie auch nach dem Horoskop Ihres Partners oder welcher Partner zu Ihnen passen könnte! Vielleicht eine Birke, eine Buche, eine Eiche oder der Öl- bzw. Olivenbaum?

Für Interessierte gibt es diese Seite nun auch in Englisch auf tree-signs.com.



baumpruefung.de - toTop